Diese Seite verwendet Session-Cookies. Durch einen Klick auf den Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Qualitätsmanagement        

Seit dem Schuljahr 2014/15 hat es sich unsere Schule im Rahmen des Qualitätsmanagements für berufliche Schulen, kurz QmbS, zur Aufgabe gemacht, die Bedürfnisse der Schulfamilie zu erkennen und adäquate Antworten darauf zu finden. In diesem Rahmen haben sich unterschiedliche Arbeitsgruppen herausgebildet, die regelmäßig tagen, neue Ideen für die Unterrichtspraxis und den Schulalltag entwickeln sowie immer wieder nach Verbesserungsmöglichkeiten im Austausch mit allen streben.



Team Wertschätzung: An der FOS BOS Marktheidenfeld verstehen wir uns als Schulfamilie. Ein wertschätzender Umgang miteinander ist äußerst wichtig. Da dies heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, setzt sich die Gruppe Wertschätzung seit Jahren aktiv für die Wertevermittlung ein. Zu ihren Errungenschaften zählen die Entwicklung eines Verhaltenskodex ebenso wie die Organisation von Kennenlerntagen und das Schaffen von Begegnungsräumen für SchülerInnen.

Team Auffälligkeiten: Die Gründungsidee der Gruppe geht auf den Umstand zurück, dass wir uns entschieden für den Lernerfolg psychisch auffälliger SchülerInnen einsetzen wollten. Nachdem die Gruppe in diesem Bereich viele Hilfestellungen wie einen Leitfaden oder einen Notfallkalender für das Kollegium erarbeitet hatte, verlagerte sich das Aufgabengebiet zunehmend hin zu einem breiteren Spektrum an Auffälligkeiten. Augenblicklich befasst sich das Team daher mit dem Themenschwerpunkt Inklusion an der FOS BOS Marktheidenfeld.

Team selbstgesteuertes Lernen: Im Rahmen der Kompetenzorientierung des Lehrplan Plus müssen SchülerInnen vermehrt in die Lage versetzt werden, sich Inhalte selbst anzueignen. Die Gruppe hat hierfür ein Modul entwickelt, das SchülerInnen aller Fachbereiche bei diesem Prozess unterstützt, indem es ihnen Fähigkeiten vermittelt und zur selbstständigen Weiterentwicklung anregt. Für das Kollegium wurde ferner eine Materialsammlung zum kompetenzorientierten Unterricht erstellt.

Team Feedbackkultur: Selbstreflexion ist für Lehrer wichtig und für Schüler gleichermaßen. Mit dieser Erfahrung und der Frage nach der Umsetzung setzt sich seither die Gruppe Feedbackkultur auseinander. Wie können wir Feedback einfordern? Wie lässt es sich nutzen und trainieren, um die Selbstwahrnehmung zu schärfen? Unser Team hat Antworten und geeignete Materialien entwickelt. Ferner regt es durch regelmäßige Umfragen auch das Kollegium an, nie aufzuhören, sich zu hinterfragen.

Team digitale Bildung: Die Digitalisierung ist in aller Munde. Viele fragen: „Was bringt sie uns überhaupt?“ Die Beantwortung wollten wir nicht den anderen überlassen. Daher hat es sich die Gruppe digitale Bildung zur Aufgabe gemacht, einerseits für die für unsere Schule passende Ausstattung zu sorgen, andererseits konkrete Anwendungen digitaler Medien für den Unterrichtsalltag lehrplangerecht zu entwickeln. Regelmäßig sorgt das Team auch für schulinterne Fortbildungen, die alle Kollegien mit neuer und neuester Technik vertraut machen.

Team Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage: Diese Gruppe ist die einzige, in der Lehrer und Schüler interagieren. Sie gründet sich in jedem Jahr neu und besteht aus interessierten SchülerInnen aller Jahrgangsstufen und wird von der SMV, auf deren Initiative die Gründung zurückgeht, mitgetragen. Unter ihrer Schirmherrschaft entstehen jährlich größere und kleinere Projekte, die zum Mitmachen einladen, Courage großschreiben, zum Nachdenken bewegen und die Schulfamilie zusammenkommen lassen.

 
   

 

 

               

 

 

Zum Seitenanfang