Diese Seite verwendet Session-Cookies. Durch einen Klick auf den Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Wahlpflichtfächer

Fachrichtung Technik:

 

Informatik

(profilvertiefendes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartner:                Herr Mayer

 

Kurzbeschreibung:

 

Mit der Belegung des Wahlpflichtfachs „Informatik“ erfahren Sie die Grundlagen der Softwareentwicklung. Dabei werden einfache Aufgaben und Probleme aus dem Bereich Technik, Wirtschaft und Gesellschaft zuerst mithilfe von geeigneten Tools modelliert und dann mit der Programmiersprache Python in die Praxis umgesetzt.

Damit erwerben Sie die für ein technisches Studium notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten.

 

Was erwartet Sie?

 

Die Aufgabe der „Digitalisierung“ unserer Gesellschaft ist eine der wesentlichsten Herausforderungen unserer Zeit. Neben der flächendeckenden Bereitstellung von schnellem Internet hängt das Gelingen der Digitalisierung im Wesentlichen von informationstechnischen Kenntnissen aller beteiligten Personen ab. Da alle modernen komplexeren technischen Systeme von Computern oder Microcontrollern gesteuert werden und in einem immer größeren Maße vernetzt sind (Internet of Things – IOT), ist „Informatik“ und das Erlernen, das Anwenden und Beherrschen von IT Systemen ein wichtiger Bestandteil von allen technischen Studiengängen.

Im profilvertiefenden Wahlpflichtfach Informatik in der Ausbildungsrichtung Technik erlernen Sie den Umgang und die Programmierung von Software und Hardware anhand des Einplatinencomputers Raspberry Pi. Sie werden in die moderne objektorientierte Programmiersprache Python eingeführt und setzen diese für reale Projekte ein.

·     Sie analysieren Problemstellungen zuerst nur mit Stift und Papier und modellieren diese dann mit entsprechenden Werkzeugen der Softwareentwicklung. Dabei erlernen Sie grundlegende Befehle und Strukturen aller Programmiersprachen und setzen sich mit allgemein bekannten Datentypen auseinander.

·     Sie erkennen, dass immer wieder benötigte Programmteile in Unterprogramme ausgelagert werden sollten und erwerben die dafür notwendigen Kenntnisse.

·     Sie erhalten einen Einblick in die Idee der objektorientierten Programmierung. Im Laufe des Kurses werden Sie alle realen und abstrakten Dinge dieser Welt in Klassen und Objekte sehen können.

 

Das Erlernen der Programmiersprache wird teilweise mit webbasierten Kursen stattfinden, so dass Sie im Rahmen der gesetzten Ziele in Ihrem individuellen Tempo arbeiten und von überall aus üben können. Die Grundlagen sind dabei so allgemein gehalten, dass Sie Ihre Kenntnisse leicht auf andere Programmiersprachen übertragen können.

Alle theoretischen Kenntnisse werden immer parallel in reale Projekte umgesetzt, so dass Sie den erfolgreichen Ablauf Ihres Programms immer sofort „sehen“. Dabei werden z.B. bunte LEDs zum Leuchten gebracht, ein Roboter gesteuert, ein (smarter) Spiegel dazu genutzt, um personalisierte Informationen aus dem Netz anzuzeigen, sowie weitere Projekte, welche künstliche Intelligenz (KI) benötigen wie z.B. Sprach- und Gesichtserkennung etc.

Mit der Wahl für das profilvertiefende Wahlpflichtfach Informatik erwerben Sie hervorragende Grundlagen für Ihr späteres Studium und bekommen einen Einblick in die neuen Herausforderungen unserer Zeit.

 

Zweite Fremdsprache (Französisch, Spanisch)

(für das allgemeine Abitur nach der 13. Klasse nötig)

 

Ansprechpartnerin:            Frau Hingkeldey (Französisch)

                                                        Frau Köhler (Spanisch)

 

Hinweis:

 

Das Wahlpflichtfach „Zweite Fremdsprache Französisch“ darf nicht belegt werden, wenn an der Realschule oder am Gymnasium schon 4 Jahre Französischunterricht erfolgreich mit der Note 4 oder besser abgeschlossen wurden. In diesem Fall sind die Voraussetzungen für das Allgemeine Abitur schon erfüllt.

 

Kurzbeschreibung:

 

Mit der Wahl einer neu beginnenden zweiten Fremdsprache als Wahlpflichtfach in der 12. und 13. Jahrgangsstufe haben Sie im Rahmen der FOS 13 bzw. BOS 13 die Möglichkeit, die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Der Unterricht in der zweiten Fremdsprache vermittelt Ihnen eine solide sprachliche Basis, die es Ihnen ermöglicht, sich sowohl in Alltagssituationen als auch in der Berufswelt angemessen auszudrücken. An der FOSBOS Marktheidenfeld werden Französisch und Spanisch als Wahlpflichtfach angeboten.

 

 

Was erwartet Sie?

 

Mit dem Erwerb von Fremdsprachenkompetenzen wird Ihnen ein direkter Zugang zu anderen Kulturräumen und Ausdrucksmöglichkeiten eröffnet. Ihre Sprachenkenntnisse ermöglichen Ihnen Kommunikation über den Sprachraum der eigenen Muttersprache hinaus, wodurch Sie Ihren Handlungsspielraum im Privatleben ebenso wie im Studium und im Beruf erweitern.

Sie begegnen einer Vielfalt von Texten (mündlichen Äußerungen, Artikeln, Erzählungen, Bildern, Filmausschnitten etc.) in der anderen Sprache und damit immer auch kulturspezifischen Inhalten. Dadurch werden Ihnen neue Sichtweisen auf die Wirklichkeit eröffnet. So entwickeln Sie Offenheit, Verständnis und Respekt für Menschen aus anderen Sprach- und Kulturgemeinschaften sowie deren Sichtweisen.

Der Unterricht in der 2. Fremdsprache verfolgt grundsätzlich einen kommunikativen Ansatz und vernetzt erworbene Inhalte und Fertigkeiten auf vielfältige Weise miteinander. Ziel ist es, Sie zur Bewältigung lebensweltlicher Kommunikationssituationen (z.B. Restaurantbesuch, Gespräche bzw. Diskussionen über aktuelle Ereignisse, berufliche Erfahrungen oder landeskundliche Aspekte etc.) in der jeweiligen Fremdsprache zu befähigen.

Charakteristisch für den Fremdsprachenunterricht ist der kontinuierliche Kompetenzerwerb. Die systematische Entwicklung von Kompetenzen erfolgt in den Bereichen:

·     Kommunikative Kompetenzen (Hör- und Hörsehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung, Verfügen über sprachliche Mittel aus den Bereichen Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Intonation und Orthographie)

·     Interkulturelle Kompetenzen (Auseinandersetzung mit den spezifischen Denk- und Lebensweisen, Werten, Normen und Lebensbedingungen fremder Kulturen und dem kritischen Vergleich mit eigenen Sichtweisen und Wertvorstellungen)

·     Text- und Medienkompetenzen (Strategien und Verfahren zum aufgabenbezogenen Erschließen von Texten und verschiedenen weiteren Medien)

 

Französisch fortgeführt

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartnerin:            Frau Hingkeldey

 

Hinweis:

 

Das Wahlpflichtfach „Französisch fortgeführt“ kann nur dann belegt werden, wenn an der Realschule oder am Gymnasium schon 4 Jahre Französischunterricht erfolgreich mit der Note 4 oder besser abgeschlossen wurde.Es setzt demnach Kenntnisse auf dem Niveau B1 voraus und erweitert diese innerhalb der Jahrgangsstufen 12 und 13 auf das Niveau B1+.

 

Kurzbeschreibung:

 

Die Frankophonie ist mit ihren über 200 Millionen Sprechern auf allen fünf Kontinenten einer der großen, bedeutenden Sprachräume der Welt. Französisch ist Amtssprache in über 30 Ländern, Arbeitssprache in vielen internationalen Organisationen (z.B. UNO, UNESCO, Rotes Kreuz, IOC) und darüber hinaus anerkannte Sprache der Diplomatie. Zudem ist Französisch eine der am meisten gelernten Fremdsprachen der Welt. Auf dem afrikanischen Kontinent, der zusammen mit Asien eine der entwicklungsstarken Regionen der Zukunft darstellt, ist Französisch eine weit verbreitete Bildungs- und Handelssprache. Die Sprachkompetenz im Französischen, die die Schülerinnen und Schüler an der FOSBOS Marktheidenfeld erwerben, erweitert also ihre internationale Kommunikations- und Handlungsfähigkeit und bereitet sie so auf die Anforderungen der modernen Arbeitswelt vor.

 

Was erwartet Sie?

 

Die Schüler und Schülerinnen der FOSBOS Marktheidenfeld werden im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Französisch fortgeführt“ ihren bereits erworbenen Wortschatz und die grammatikalischen Strukturen der französischen Sprache wiederholen und erweitern.

 

Charakteristisch für den Fremdsprachenunterricht ist der kontinuierliche Kompetenzerwerb. Die systematische Entwicklung von Kompetenzen erfolgt in den Bereichen:

·     Kommunikative Kompetenzen (Hör- und Hörsehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung: großer Wortschatz und Grammatik)

·     Interkulturelle Kompetenzen (Auseinandersetzung mit den spezifischen Denk- und Lebensweisen, Werten, Normen und Lebensbedingungen fremder Kulturen und dem kritischen Vergleich mit eigenen Sichtweisen und Wertvorstellungen)

·     Text- und Medienkompetenzen (Strategien und Verfahren zum aufgabenbezogenen Erschließen von Texten und verschiedenen weiteren Medien)

 

Mithilfe der beschriebenen Kompetenzen werden die Schülerinnen und Schüler der FOSBOS Marktheidenfeld folgende Themengebiete bewältigen können (12. und 13. Klasse):

 

·     Individuum und tägliches Leben (z.B. Interessen, Zukunftspläne)

·     Gesellschaft und aktuelles Geschehen (z.B. aktuelle Ereignisse)

·     Wirtschaft und Arbeitsleben (z.B. Berufe, Produkte)

·     Landeskunde (z.B. Städte, Traditionen, wichtige Persönlichkeiten)

 

English Book Club

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartnerin:            Frau Gregor

 

Kurzbeschreibung:

 

Lesen macht nicht nur Spaß, es ist auch von unschätzbarem Wert für die eigene Bildung. Der English Book Club ist das Wahlpflichtfach für alle, die gerne auf Englisch lesen. Im Verlauf des Schuljahres beschäftigen wir uns mit zwei großen Themenbereichen (Auswahl: siehe unten).

Aus diesen Bereichen werden dann verschiedene Bücher gelesen, wobei es nicht zwingend Shakespeare oder Hemingway sind. In Frage kommen auch Werke von Edgar Allen Poe oder J. R. R. Tolkien oder moderne Literatur wie The Hunger Games, About a Boy oder Kite Runner. Natürlich sollen diese Werke auch mit vorhandenen filmischen oder anderen Inszenierungen verglichen werden.

Während des Lesens und der Debatten beschäftigen wir uns mit dem gesellschaftlichen oder historischen Hintergrund und der Bedeutung von Sprache, Handlungsaufbau und Personenverhältnissen. Zudem verbessern Sie nebenbei Ihre englische Ausdrucksfähigkeit und erhöhen Ihr Allgemeinwissen. Denn schlussendlich ist es immer das Ziel von Literatur, dass man sich intensiv Gedanken machen soll über die Welt und unsere Rolle in dieser. Oder kurz: Lesen gefährdet die Dummheit.

Was erwartet Sie?

 

Im English Book Club stehen vier Themenbereiche zur Wahl:

 

1. One Language – Many Voices: The Individual and Society in Contemporary Literature

Mögliche Aspekte: Landeskunde; Commonwealth; Weltgeschehen und Weltanschauungen; Multikulturalität; Werte und Traditionen. Dazu gehören beispiels-weise Werke wie “Little Bee”, “No Time like the Present”, “God of Small Things”, “Kite Runner”, “A Thousand Splendid Suns”, “The Help”, “Mornings in Jenin” etc. 

 

2. Utopia, Dystopia, Reality?

Mögliche Aspekte: Realität vs. Fiktion; Technologie und Fortschritt; Verantwortung und Werte; Vergleich von Gesellschaftsmodellen; antizipierte Entwicklungen und deren Konsequenzen 

Dazu gehören beispielsweise Werke wie “The Circle”, “Brave New World”, “1984”, “Fahrenheit 451”, “Clockwork Orange”, “Hunger Games”, “The Handmaid’s Tale”, “Time Machine”, “Never let me go” etc.

 

3. Who am I? – Individual Challenges and the Quest for Identity

Mögliche Aspekte: Individuelle Lebensentwürfe; Biografien; Schicksale und Bewältigungsstrategien; individuelle Freiheit und gesellschaftliche Widerstände; Konformität und Non-Konformität; psychologische Erklärungs- und Verhaltensmuster. Dazu gehören beispielsweise Werke wie “The Five People you meet in Heaven”, “Tuesdays with Morrie”, “The Corrections”, “About a Boy”, “Billy Elliot”, “The Rosie Project”, “Falling Down”, “The Secret Diary of Adrian Mole”, “Angela’s Ashes”, “Extremely Loud and Incredibly Close”, “Zeitoun”, “Orphan Train” etc.

 

4. All-time Favourites

Mögliche Aspekte: Literaturgeschichte; Epochen; historischer, gesellschaftlicher und politischer Kontext. Dazu gehören beispielsweise Klassiker folgender Autoren: Oscar Wilde, J. R. R. Tolkien, Ernest Hemingway, William Shakespeare, Catherine Mansfield, Virginia Woolf, Edgar Allan Poe, J. D. Salinger etc.

 

Internationale Politik (bilingual)

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartner:                Herr Heilig

 

Kurzbeschreibung:

 

Staaten existieren niemals isoliert voneinander, sondern pflegen Beziehungen zueinander. Diese Beziehungen können von unterschiedlicher Qualität sein, beispielsweise freundschaftlich, neutral, angespannt oder konfliktbeladen. Mit ihrer Außenpolitik verbinden Staaten natürlich auch gewisse Ziele. Außerdem sind die meisten Staaten eingebunden in internationale Systeme wie beispielsweise die UNO, NATO, EU oder die EURO-Zone. Im Wahlpflichtfach „Internationale Politik“ werden die Beziehungen zwischen Staaten untersucht und die Leistungsfähigkeit internationaler Organisationen beurteilt. Sie lernen verschiedene politische Akteure, Strukturen und theoretische Modelle kennen und bewerten unterschiedliche Handlungsmöglichkeiten im politischen Prozess bei aktuellen Konflikten. Sie untersuchen, welche Auswirkungen aktuelle internationale politische Entwicklungen auf Ihr eigenes Leben haben und wie Sie selbst am Ziel Frieden zu wahren und zu schaffen mitwirken können. Welchen diplomatischen Zwängen unterliegen politische Akteure und wie kompliziert können scheinbar einfache Lösungen sein? Wie stark interessengeleitet sind nicht nur die beteiligten Akteure, sondern auch die öffentliche Darstellung und Wahrnehmung durch den Einzelnen?

 

Was erwartet Sie?

 

Sie lernen verschiedene internationale Organisationen (UNO, NATO, NGOs) und deren Funktionen kennen und bewerten deren Handlungsspielräume bei der Lösung klassischer und neuer Problemfelder internationaler Politik (z.B. Sicherheit, Wohlfahrt, Freiheit, Globalisierung, Menschenrechte, Umweltschutz). Anhand von Beispielen aktueller Krisen beschäftigen Sie sich mit verschiedenen Interaktionsmöglichkeiten wie Diplomatie, Sanktionen oder Krieg und bewerten aktuelle und historische Reden der internationalen Politik.

Die Multiperspektivität ermöglicht zugleich schüleraktivierende Arbeitsformen, wie z.B. Planspiele oder Debatten.


 

Anmerkung:

 

Dieses Fach eignet sich besonders für bilingualen Unterricht und wird bei entsprechender Nachfrage auch bilingual angeboten.

 

International Business Studies

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartner:                Herr Heilig

 

Kurzbeschreibung:

 

Mit der Belegung des Wahlpflichtfachs „International Business Studies“ erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen der internationalen Wirtschaft. Sie lernen, wie Unternehmen ihr Personal aussuchen und einstellen, wie man ein Marketingkonzept für ein internationales Unternehmen entwickeln kann und wie man eine internationale Bewerbung schreibt. In diesem Fach soll das Gefühl für und der Einblick in wirtschaftliche Geschehnisse und Handlungsweisen entwickelt oder vertieft werden.

Das Besondere an diesem Fach ist, dass die Unterrichtssprache Englisch sein wird. Während Sie sich mit wirtschaftlichen Inhalten beschäftigen, verbessern Sie so quasi nebenbei Ihre Sprachkompetenz und erweitern Ihren Vokabelschatz insbesondere um Wirtschaftsfachbegriffe.

 

Was erwartet Sie?

 

Im Wahlpflichtfach „International Business Studies“ in der Ausbildungsrichtung Sozialwesen, Technik und Wirtschaft lernen sie in der Unterrichtssprache Englisch:

·     wie internationale Unternehmen Marketingkonzepte entwickeln, anpassen und welche Wirkung diese Konzepte auf den Konsumenten haben.

·     wie Personalbedarf festgelegt wird, wie man Personal bewirbt und auswählt und, einmal im Unternehmen, für die Unternehmensziele motiviert und dabei auch interkulturelle Aspekte berücksichtigt.

·     wie man internationale Bewerbungen schreibt, internationale Stellenanzeigen liest und interpretiert und sich in einem Vorstellungsgespräch richtig verkauft.

 

Bei Fragen, die aufgrund der Unterrichtssprache Englisch aufgeworfen werden, wird im Bedarfsfall auch auf Deutsch ausgewichen. Außerdem fließen die Englischkenntnisse der Schülerinnen und Schüler nicht in den Bewertungsprozess ein. Wer einmal gelernt hat, Englisch als Medium zu sehen, um Inhalte zu vermitteln oder vermittelt zu bekommen, kann diese Erkenntnis für jedes Fach bzw. jeden Vortrag, der auf Englisch gehalten wird, verwenden. Außerdem baut diese Vorgehensweise Hemmungen ab, sich auf Englisch auszudrücken, da hier der Fokus nicht auf der Korrektheit der Sprache, sondern auf dem Inhalt liegt.

In diesem Wahlpflichtfach erwerben Sie wirtschaftliche Grundkenntnisse, die heutzutage nicht nur für ein wirtschaftliches Studium, sondern auch in vielen anderen Studienbereichen hilfreich und oft sogar notwendig sind. Gleichzeitig bereiten Sie sich auf die Tatsache vor, dass viele Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen heutzutage auf Englisch gehalten werden.

 

 

Aspekte der Psychologie

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach)

 

Ansprechpartner:                Frau Hufnagl

 

Kurzbeschreibung:

 

Mit der Belegung des Fachs „Aspekte der Psychologie“ können SieIhre Persönlichkeitsbildung als junger Erwachsener weiterentwickeln. Hier erfahren Sie wertvolle Informationen über allgemeingültige psychologische Fragestellungen, die uns in unserem Alltag begegnen. Grundsätzlich wird mit diesem Wahlpflichtfach angestrebt, ausgewählte und sinnvolle Inhalte der Psychologie an alle interessierten Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. Unabhängig von Ihren beruflichen Vorstellungen erhalten Sie hier eine solide Informationsbasis, um im zwischenmenschlichen Kontakt gerüstet zu sein. Neben der Vermittlung von fachlichen Inhalten wird deshalb ein besonderer Fokus auf praktische Beispiele und ggf. praktische Übungen gelegt.

 

Was erwartet Sie?

 

·     Effektive Nutzung von Selbstmanagement-Strategien

Hier geht es vor allem darum, Sie im Lernprozess zu unterstützen und Sie lernpsychologisch auf den neuesten Stand der Forschung zu bringen. Konkret beschäftigen wir uns mit Lernstrategien (z. B. Organisations-und Elaborationstechniken) und sinnvollem Zeitmanagement als Schüler, Student, Arbeitnehmer etc.

 

 

·     Bewältigung emotional belastender Situationen

Zunächst beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Themas Emotionen im kulturellen Vergleich. Außerdem folgen praktische Erprobungsmöglichkeiten, um sinnvolle Emotions- und Handlungsregulationen aufzubauen, Selbstbehauptung zu trainieren und Stressbewältigungsstrategien zu erwerben. Dabei steht die Erhaltung der persönlichen Gesundheit im Vordergrund.

·     Wertschätzende und konfliktlösende Kommunikation

Im Vordergrund steht hierbei zunächst die Auseinandersetzung mit einer Kommunikationstheorie (4-Ohren-Modell nach Schulz von Thun). Auf Grundlage dieses Modells erarbeiten wir Möglichkeiten gelungener Kommunikation und gehen u. a. auf die sogenannte gewaltfreie Kommunikation (nach Rosenberg) ein.

·     Wahrnehmung von Personen, Hinterfragen von Einstellungen sowie Abbau von Vorurteilen

Da es eine objektive Wahrnehmung nicht gibt, beschäftigen wir uns mit Wahrnehmungsfehlern (z. B. erster Eindruck, Ähnlichkeitsfehler). Außerdem informieren wir uns über die kulturbedingten Unterschiede in der sozialen Wahrnehmung (z. B. nonverbale Kommunikation). Des Weiteren gehen wir in diesem Zusammenhang auf soziale Einstellungen und Vorteile ein und hinterfragen diese. Möglichkeiten der Einstellungsänderung auf Grundlage theoretischer Erkenntnisse runden diesen Themenblock ab.

 

 

Kunst

(profilerweiterndes Wahlpflichtfach, nicht einbringungsfähig)

 

Ansprechpartner:                Frau Barrois

 

Kurzbeschreibung:

 

Das Fach Kunst bietet eine ganze Reihe praktischer Anleitungen und führt in wesentliche Techniken künstlerischen Schaffens ein. Dabei werden Phantasie, kreative Prozesse und kognitive Leistungen gefördert. Es geht primär darum, eigene Ideen zu entwickeln oder innovativ-gestalterisch tätig zu sein. Kreativität ist für viele Berufe eine Methode, um für komplexe Probleme Lösungsansätze zu finden und kann sowohl in den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Politik, Naturwissenschaften, als auch Sozialwesen zum Einsatz kommen. In der heutigen Berufswelt kommen Kreativitätstechniken, wie Brainstorming oder der Morphologische Kasten vermehrt zum Einsatz. Neben der Praxis werden bei Bedarf künstlerische Werke vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

 

Was erwartet Sie?

 

Sie erwartet ein breites Spektrum am künstlerischem Know-how und gestalterischen Möglichkeiten, wie beispielsweise:

- Kreativitätstechniken

- Zeichnen: Bleistift, Kohle, Kreide, Hell/Dunkel-Kontraste, ...

- Malen: Abstrakt, Actionpainting, Farbexperimente, Bodypainting, …

- Batiken, d.h. T-Shirts färben

- Druck: Monotypien, Stempeldruck, Collage, Frottage,…

- Collage

- Dreidimensionales Arbeiten: Skulptur, Plastik, Relief,…

- Fotografie

- Design

- Typografie

- Film

- Plakat

- …

 

Die unterschiedlichen Themenbereiche werden vorgestellt und im Anschluss von der Klasse abgestimmt.

.

 

 

 

Zum Seitenanfang